Reflections on work and life.

Aspire the impossible. Create the future.

Name your Porsche

Ist noch nicht lange her, da gab es Autos in allen Farben, solange sie nur schwarz waren (zumindest hält sich zum berühmten ersten Fließbandauto Ford Model T diese Schnurre). Im Lauf der Zeit sind dann doch ein paar Auswahlmöglichkeiten im Bestellprozeß dazugekommen, die Fertigungsmethoden und Marketinginstrumente wurden ausgefeilter – der Wettbewerb machte es möglich und nötig.

Die letzte Stufe dieses Prozesses ist das völlig individuelle Maßschneidern auf den einzelnen Kunden: Aus Mass Customization wird Individualisation.

Bei Autoherstellern ist das ab Werk meist noch nicht ganz der Fall, daher hat sich eine rege Zulieferindustrie etabliert, die nicht nur Spoiler anbietet, sondern auch dazu beiträgt, seinem Auto den ganz persönlichen Touch zu verleihen. Die holländische Firma Name-Your-Porsche ermöglicht dies nun auch in der gehobenen Fahrzeugkategorie.

Also endlich Schluß mit dem langweiligen 911- oder Cayene-Logo, man ist ja schließlich keine Nummer und hat auch mit Pfeffer nix am Hut. Statt dessen ein ganz individueller Text am Heck des Vehikels, Schriftart und Aufmachung passen dabei ganz exakt zum Porsche Design.

Und wem nur "Bruce" einfällt, dem hilft der Hersteller mit nützlichen Anregungen aus:

"Alles ist möglich: „made in germany”, „back off“, „follow me”, “have a nice day”, […] Aber auch ein subtiler Verweis auf Ihre Segelyacht (Goulette), Ihre Lieblingsflintenmarke (Remington) oder Ihr liebstes Musikinstrument (Fender) ist eine Möglichkeit, einen Porsche als den Ihrigen zu kennzeichnen. […] Oder möchten Sie lieber zeigen, wo Sie wohnen? Auf dem Heck kann jeder Ort stehen: Vegas, Amsterdam, Nizza… Oder natürlich auch Ihr liebster Urlaubsort: Marbella, Palm Beach, St. Moritz, Dubai…"

Das vermutlich zutreffendste Bild ist aber wohl dieses – wobei man es in seiner schonungslosen Offenheit vermutlich nicht so oft sehen wird. Ebenso selten wird man einen wirklich mutigen Porsche Fahrer sehen, der die stilvolle Provokation wählt ("Eure Armut kotzt mich an" oder "Mehr CO2 als ein Lastwagen")…

Das ganze kostet € 375,- pro 5 Buchstaben, ohne den dazugehörigen Porsche natürlich ;-)  Wem das zu teuer ist, dem bieten sich auch andere Möglichkeiten der Individualisierung seiner Lieblingsprodukte, wie bspw. M&Ms mit persönlichem Aufdruck:

image

Advertisements

Einsortiert unter:Marketing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Impressum & Kontakt

Franz Kühmayer ist einer der einflussreichsten Vordenker zur Zukunft der Arbeit.
  
kontakt @ reflections.at

Reflections Research & Consulting
%d Bloggern gefällt das: